Skip to main content

Bericht der Jahreshauptversammlung des Geschäftsjahres 2011

Erstellt in

Die Radsportabteilung des TuSpo Mengeringhausen hat in seiner Jahreshauptversammlung einen neuen verjüngten Vorstand gewählt. Nach achtjähriger Führung gab der bisherige Abteilungsleiter Albert Hock seinen Vorsitz sowie den Vereins-Tischwimpel an Jörg Franke ab. Auch der stellvertretende Abteilungseiter Thomas Weiß stellte sein bisheriges Amt im Vorfeld zur Verfügung. Als sein Nachfolger wurde Gerd Müller gewählt.

Bild von der Tischwimpelübergabe

Albert Hock übergibt Jörg Franke den Tischwimpel

Der Versammlungsleiter Wolfgang Hofmann hatte es leicht die Wahl durchzuziehen, weil die neue Führung schon vorher abgesteckt war. Der langjährige Schriftführer Jürgen Kolender bleibt ebenso im Vorstand wie der Kassenwart Andreas Bohne. Jürgen Kolender bekam mit Nils Verriet einen zweiten Schriftführer als Verstärkung dazu. Der Posten des Jugendwartes wurde mit Sebastian Brühne ebenfalls in junge Hände gelegt, so dass die Radsportabteilung des TuSpo Mengeringhausen für die Zukunft insgesamt neu aufgestellt ist.

Zur Wahl der Fachwarte Radball und Kunstradfahren gab es mit Benjamin Liebing im Radball eine Neubesetzung. Ulrike Mertens bleibt als bisherige Fachwartin für das Kunstradfahren ihrer Aufgabe treu. Alle lizenzierten und freiwilligen Übungsleiter wurden aufgerufen entsprechend ihren zeitlichen Möglichkeiten ihre ehrenamtliche Tätigkeit weiterhin wahrzunehmen.

Fünf langjährige Mitglieder im Bund Deutscher Radfahrer wurden ausgezeichnet:

Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielt Helge Bartmann eine Bundesnadel mit Urkunde. Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielt Jürgen Kolender eine Bundesnadel sowie für 50-jährige Mitgliedschaft Wolfgang Hofmann die entsprechende Bundesehrennadel mit Urkunde. Zwei verdiente 60-jährige BDR-Mitgliedschaftsehrungen erhielten Fritz Hock und Karl Hock.

Bild von Karl Hofmann und Jörg Franke

Karl Hofmann und Jörg Franke

Eine besondere Ehrung innerhalb der Radsportabteilung bekam der 91-jährige Karl Hofmann ausgesprochen. Die Ernennung zum Ehrenmitglied der Radsportabteilung 1903 bekam Karl Hofmann für seine besonderen Verdienste nachträglich zu Hause vom neuen Abteilungsleiter Jörg Franke ausgesprochen.